Einführung zum Reader: Lehrer(aus)bildung und ökonomische Bildung

Brita Spieler

Seit Ende der 1990er Jahre ist in Deutschland eine zunehmende Diskussion um die Lehrerbildung zu verzeichnen. Deutlich zeigt sich, dass das bildungspolitische Interesse an Faktoren gestiegen ist, mit deren Hilfe Lehren und Lernen optimiert werden können. Als bedeutsame Faktoren werden die Qualifikationen und Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern im Lehr–Lernprozess angesehen.

Angeregt durch die Veröffentlichungen von Oser, Oelkers (2001) Terhart (2000) und Terhart (2002), werden Standards und Kompetenzen als übergreifende Qualitätskriterien wissenschaftlich diskutiert. Im Kern geht es darum, Standards zu entwickeln anhand derer die drei Phasen der Lehrerbildung mit ihren verschiedenen Institutionen auf ihre Wirksamkeit hin erfasst und evaluiert werden können.

Der Stellenwert, der diesem Thema beigemessen wird, spiegelt sich auch darin wider, dass die Kultusministerkonferenz (KMK) im Dezember 2004 Standards für die Bildungswissenschaften der Lehrerbildung verabschiedet hat. Die für die erste und zweite Phase formulierten Standards beziehen sich auf einen Katalog von Kompetenzen, über die eine Lehrerin/ ein Lehrer zur Bewältigung der beruflichen Anforderungen verfügen sollte. Weitere Standards für die Fachdidaktiken und die Fachwissenschaft sind in Aussicht gestellt.

Dieser kontrovers geführten Diskussion um Standards und Kompetenzen hat sich auch eine Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) angenommen. Ausgangspunkt für die inhaltliche Auseinandersetzung dieser Arbeitsgruppe war der Workshop „Lehrer(aus)bildung und ökonomische Bildung im BA und MA“, der am 18.06.05 an der Universität Lüneburg stattfand. Damit die Diskussion weiter fortgesetzt werden kann, soll sie für ein breiteres Publikum geöffnet werden. Hierfür wurde der vorliegende Reader zusammengestellt.

Die Beiträge des sowi–onlinereader gliedern sich in zwei Teile:

Im ersten Teil sind unter Struktur und Perspektiven der Lehrer(aus)bildung grundlegende Aufsätze dokumentiert, die bereits an einem anderen Ort veröffentlicht wurden. Diese Aufsätze wurden uns freundlicher Weise von den Autoren und den Verlagen zum „Nachdruck“ zur Verfügung gestellt.

Im zweiten Teil sind unter Wirtschaftsdidaktische Beiträge zur Lehrer(aus)bildung die Beiträge des Lüneburger Workshops dokumentiert.

Zur weiteren Orientierung innerhalb der Diskussion um die Lehrerbildung sind eine Link–Liste und weitere Literaturhinweise aufgeführt.

sowi–onlinereader möchte mit dieser Dokumentation einen grundlegenden Einblick in die Diskussion um Standards und Kompetenzen für die ökonomische Lehrerbildung bieten und gleichzeitig den Zugang zu weiteren Informationen erleichtern.

Der vorliegende Reader richtet sich besonders an die fachdidaktischen Seminare der Universitäten, an die fachdidaktische Ausbildung im Referendariat sowie an alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer.

Hinweis: Viele aktuelle Informationen zur Debatte um ökonomische Bildung und Lehrerausbildung findet man auf den Seiten der iböb - Initiative für eine bessere ökonomische Bildung.

Literatur

Oser, F; Oelkers, J. (Hrsg.) (2001): Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme. Von der Allrounderbildung zur Ausbildung professioneller Standards. Zürich.

Terhart, E. (2000): Perspektiven der Lehrerbildung in Deutschland. Abschlussbericht der von der Kultusministerkonferenz eingesetzten Kommission, Weinheim, Basel.

Terhart, E. (2001): Standards für die Lehrerbildung. Eine Expertise für die Kultusministerkonferenz. ZKL–Texte Nr.24. Münster.